Die weiten Welten des AMS

Logo_färbig_m_SchriftGuten Morgen liebe Lesergemeinde! Nach dem ich euch ja im letzten Post geschildert habe, dass mein Weg aufs AMS führen wird, nachzulesen einfach hier, wurde ich wieder einmal von diesem Laden in seiner nichtvorhandenen Kompetenz beeindruckt. Wie ich ja schon berichtete ist so ein Besuch für Menschen welche eine höhere Bildung besitzen und auch ab und zu den Hausverstand einschalten immer wieder eine Farce sich mit den “Beratern” vom AMS hin zu stellen und mit ihnen herum zu diskutieren.

Mittlerweile ändert sich Monatlich div. Vorgehensweisen wie man einen Menschen der ohne Job da steht, bestmöglich Schikaniert. Wir beginnen damit, dass der 1. Besuch beim AMS nicht wirklich prickelnd war. Dort sitzt ein Mann der Diplom Ingenieur ist und klopft munter Daten in seine Kiste. Von Gefühlen Menschlicher Natur –> Fehlanzeige, eigentlich komm ich mir vor wie ein kaputter Laptop der bei einer Reparatur ist. Egal, mit dem hat man genau 3x das Vergnügen nach dem man dann in die Beratungszone des AMS kommt.

Ich bin froh darüber, dass ich das letzte mal nicht in den Genuss dieser Beraterin gekommen bin, da sie angeblich krank war. Ich muss auch erwähnen das es durchaus fähige Leute gibt die auch eine Art Kompetenz vermitteln. Der Großteil ist da drinnen aber zum schmeißen. Mich wundert es nicht, da das AMS nach einem Test und Assessment Center,  Menschen rekrutiert und nicht nach Menschlichen Aspekten. Der Test ist einer der Klassiker wo man logisches Denken und verknüpftes Denken, Psychotricks und gewisse Algebra und Grammatikübungen schaffen muss. Das Ergebnis wird einem nach 1 Woche dann schriftlich kurz und bündig mitgeteilt. Auf Anfrage nach einer genauen Auswertung des Tests wird keine Reaktion gezeigt, egal ob nun Positiv oder Negativ. Kleine Anmerkung vom Autor; der Test wurde von mir nicht bestanden Zwinkerndes Smiley. Wer diesen Test nicht schafft, kann diesen in einem Jahr wiederholen bzw. noch einmal antreten.

Dann beginnt eine Ausbildung zum AMS Berater. Hier zieht man alle zukünftigen Berater aus ganz Österreich in Linz zusammen und verpasst ihnen eine Grundausbildung. Bis hier hin steht noch nicht fest ob sie jemals als Berater beim AMS tätig werden. Wenn alles dann erledigt, 1000ende Tests dann erfolgreich abgelegt und auch die Psychologischen Eigenschaften abgeklopft sind und auch vom AMS eingestellt werden, beginnt das, welches bis 1997 noch Beamten zugute kam, eine Machtdemonstration.

Egal, wie auch immer meine Beraterin dieses äußerst komplizierte und aufwendige Aufnahmeverfahren geschafft hat, frage ich mich bis jetzt. 

Fakt ist:

  • keine Kompetenzen. Ein armes Mauerblümchen stellt sich sofort in die Abwehrhaltung, wenn das Gegenüber zu dominant ist.
  • Spielt zu erst die “Harte” und geht dann nach zwei Sätzen klarer Ansage in die Knie.
  • kein Wissen. Auch nicht bereit sich Wissen auf eine gewisse Art und Weise anzueignen.
  • Keine Fähigkeiten mit Konfrontationen um zu gehen. Alles wird auf andere Abgeschoben. In meinem Fall hat es der Sozialminister abbekommen Smiley
  • die Körpersprache war eher; lasst mich alle in Ruhe ihr Zivilversager, als das sie den Service Gedanken des AMS wiederspiegelt.

Wie auch immer, die Gute wird nicht lange diesen Job beim AMS haben. Entweder sie kündigt, von dem ich eher ausgehe, oder sie wird gegangen.

Was mich aber noch mehr erschreckt ist die Tatsache dass, das AMS nun eine Lückenlose Aufzeichnung meiner Bewerbungen verlangt. Man drohte mir mit Maßnahmen wo ich in Bewerbungsschulungen gehen muss, und das ich mir gefälligst einen Kurs aussuchen solle, da sie es ansonsten macht. Ein Blick in die Kursdatenbank brachte Ernüchterung ans Tageslicht. Wer selber schauen will, darf hier einen Blick rein werfen. Ich habe zum Glück bis November Zeit mir einen adäquaten Job zu suchen, sonst sucht mir das AMS einen.

Kurse, welche ich eigentlich für nötig finden würde, werden aufgrund meiner Überqualifikation nicht bezahlt.

Fazit dieser Institution:

Geld Vernichtung steht an obersten Stelle. Der Servicegedanke ist nicht mal im Ansatz vorhanden, Menschen welche von der Arbeitslosigkeit betroffen sind, werden mit allen Mitteln der Macht dazu gedrängt sich einen Job zu suchen. Egal, ob der dir nun passt oder nicht. Du darfst nicht ARBEITSLOS sein, da du ansonsten von der Gesellschaft und vom Staat als Sozialschmarotzer und Asozialer abgestempelt wirst. Du bist ein niemand! Du hast dich dem Hamsterrad gefälligst zu fügen sonst streichen wir dir deine Bezüge. Bezüge welche ich mit meinen Sozialabgaben welche ich Monatlich leiste, einbezahlt habe!

Beim AMS bist du eine Nummer und diese Nummer ist zu vermitteln! Was hier zählt sind Zahlen, Zahlen und nochmals Zahlen. Hier ist in keiner Weise der Mensch im Mittelpunkt! Die “BERATER” welche für diesen Verein tätig sind, sind nur die Spielbälle der Politik.

Wir würden uns alle verdammt viel Geld ersparen, wenn wir diesen Laden kurzerhand schließen. Es würden plötzlich Unsummen an  Gelder zur Verfügung stehen, welche Sinnvoller eingesetzt werden könnten. Ich würde jeden Sozialminister der diesen Posten übernimmt für 6 Monate zum AMS setzen, damit er weiß was dort abgeht. So schnell kann man nicht schauen, ist das Ganze dort geändert oder dicht gemacht. Die Politiker gehören ebenfalls für Fehlentscheidungen zur Verantwortung gezogen. Es kann nicht sein das man Wasser predigt und Wein trinkt.

Danke liebe Politiker! Und die nächste Wahl kommt bestimmt…

This entry was posted in ,,,,,. Bookmark the permalink.

2 Responses to Die weiten Welten des AMS

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  2. Ich habe Ihren Blog nun ca. zur hälfte gelesen und bin überaus erfreut, dass Sie Ihre Gedanken mit uns teilen. Ich bin zur überzeugung gelangt, dass die Hauptaufgabe des AMS ist Stellen zu vermitteln und Arbeitslose so schnell wie möglich zu vermitteln, sei es auch noch so Sinnlos. Weiterbildungen und Umschulungen werden in den seltensten Fällen genehmigt. Gerne schreibe ich auch auf meinem Blog (http://greenitsolutions.at/) etwas darüber und verlinke Sie.

Leave a Reply

Powered by Blogger.